Ayutthaya: Die schönsten Tempel und Sehenswürdigkeiten

Foto des Autors
von Alex und Vanessa
zuletzt aktualisiert

In diesem Artikel stellen wir dir die schönsten Tempel und Sehenswürdigkeiten in Ayutthaya vor und geben dir wichtige Informationen für die ehemalige Königsstadt.

Die Stadt Ayutthaya liegt ca. 75 km nördlich von Bangkok. Ayutthaya war vom 14. bis zum 18. Jahrhundert die Hauptstadt des siamesischen Königreiches und ein bedeutender Handelshafen. Die Stadt wurde im Siamesisch-Birmanischen-Krieg von 1764 bis 1769 weitestgehend zerstört. Zahlreiche beeindruckende Tempel und Ruinen im Geschichtspark von Ayutthaya machen die Stadt heute zu einem der beliebtesten Ausflugsziele in der Umgebung von Bangkok.

Die Tempel von Ayutthaya sind UNSECO-Welterbe und gehören zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten in Thailand. Insbesondere der „Buddha im Baum“ im Wat Mahathat zieht zahlreiche Touristen an. Übermäßig touristisches geht es in Ayutthaya dennoch nicht zu.

Transparenz

Dieser Artikel enthält Empfehlungs-Links (Affiliates), die klar erkennbar mit einem * markiert sind

Wenn du über diese Links einen Artikel kaufst, oder eine Buchung tätigst, erhalten wir eine Provision. Für dich entstehen keine Mehrkosten und du unterstützt uns unkompliziert dabei unseren Reiseblog zu betreiben. Alle Empfehlungen beruhen auf unseren eigenen Erfahrungen und ausführlichen Recherchen!

Vielen Dank für deine Unterstützung!

Unsere Ayutthaya Hotel-Empfehlung
Baan Tye Wang*

  • Direkt am Geschichtspark Ayutthaya gelegen
  • Fahrräder verfügbar
  • Sehr schöne Unterkunft, liebenswertes Personal

Das Baan Tye Wang Guesthouse bietet dir eine sehr gute Ausgangslage zur Erkundung der Tempel, Ruinen und Sehenswürdigkeiten im Geschichtspark von Ayutthaya und der näheren Umgebung. Unterkünfte außerhalb der zentralen Flussinsel sind uns persönlich zu weit von den wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Ayutthaya entfernt.

Ayutthaya
Vor dem beeindruckenden Wat Ratchaburana
Ayutthaya
Buddha im Baum im Wat Mahathat

Anreise nach Ayutthaya

Die Anreise nach Ayutthaya erfolgt ausgehend von Bangkok mit Zügen, Bussen, Minivans, Taxis und geführten Tagestouren. Die Fahrt dauert ca. 60-120 Minuten.

Wir empfehlen dir die stimmungsvolle und günstige Anreise von Bangkok nach Ayutthaya mit dem Zug. Ayutthaya liegt direkt an der Zugstrecke zwischen Bangkok und Chiang Mai. Die Züge nach Ayutthaya fahren stündlich am Bahnhof Don Mueang in Bangkok ab.

Transfers nach Ayutthaya kannst du vor Ort oder unkompliziert online über 12GoAsia* buchen.

Beste Reisezeit für Ayutthaya

Die beste Reisezeit für Ayutthaya sind die Monate November, Dezember, Januar, Februar und März. Ab April steigen die Temperaturen in Ayutthaya häufig stark an. Die stärksten Niederschläge sind im Mai, September und Oktober zu erwarten. Auch wenn du die Höhepunkte der Regenzeit in Ayutthaya bei deiner Reiseplanung vermeiden solltest, kannst du Ayutthaya das gesamte Jahr über besichtigen.

Tagesausflug oder Übernachtung in Ayutthaya?

Wir empfehlen dir, in Ayutthaya zu übernachten. Am frühen Morgen und am späteren Nachmittag kannst du so den Tagestouristen aus Bangkok entgehen. In beliebten Tempel wird es ab 9-10 Uhr zunehmend voller.

In Ayutthaya zu übernachten ermöglicht es dir zudem, den Geschichtspark und seine Umgebung auf eigene Faust intensiver zu erkunden als im Rahmen eines Tagesausfluges. Sofern du nicht genügend Zeit hast, um in Ayutthaya zu übernachten ist ein Tagesausflug dennoch eine sehr gute Möglichkeit, um die schönsten Tempel in Ayutthaya zu besichtigen.

Unsere Tipps:

  • Sofern du nicht in Ayutthaya übernachten möchtest, kannst du einen Tagesausflug von Bangkok nach Ayutthaya unternehmen. Wir bevorzugen individuelle Touren* gegenüber Gruppentouren
  • Sofern du wenig Zeit zur Verfügung hast, kannst du Ayutthaya auf mit dem Besuch des Affentempels in Lopburi* oder dem Khao Yai Nationalpark* kombinieren

Wie lange in Ayutthaya bleiben?

Du kannst die wichtigsten Tempel und Sehenswürdigkeiten von Ayutthaya innerhalb eines Tages besichtigen. Sofern du mehr Zeit zur Verfügung hast, ist es entspannter, zwei volle Tage in Ayutthaya zu verbringen. So kannst du dir mehr Zeit für die einzelnen Tempel nehmen, längere Pausen machen und mehr Sehenswüridgkeiten abseits der Touristenpfade besuchen.

Kleidung und Verhalten in Ayutthaya

Die Tempel und Tempel-Ruinen im Geschichtspark von Ayutthaya und außerhalb der Flussinsel sind heilige, buddhistische Stätten. Kleide und verhalte dich respektvoll. Entsprechende Hinweise befinden sich in vielen Tempeln in Ayutthaya.

  • Klettere nicht auf Ruinen, sofern dies nicht ausdrücklich erlaubt ist
  • Bedecke deine Schultern und Knie
  • Kleide dich nicht aufreizend
  • Verhalte dich ruhig
  • Verhalte dich bei Fotoshootings zurückhaltend
  • Verhalte dich zurückhaltend, wenn andere Menschen beten
  • Mache keine Fotos mit Buddhabildnissen
  • Ziehe deine Schuhe in gekennzeichneten Bereichen aus und achte auf das Verhalten anwesender Thailänder

Umherkommen in Ayutthaya

Du kannst Ayutthaya sehr gut mit Führern, Tuk-Tuks und dem Fahrrad erkunden. Reiseführer bietet dir tiefgehende Informationen über die Geschichte Ayutthayas und Tuk-Tuks sind komfortabel. Wir bevorzugen es Ayutthaya auf eigene Faust mit dem Fahrrad zu erkunden. So kannst du deinen Tag individuell gestalten und weniger bekannte Tempel entlang des Weges spontan erkunden.

Ayutthaya
Entlang unserer Fahrradtour durch Ayutthaya

Tempel im Geschichtspark von Ayutthaya

Die bedeutendsten Tempel von Ayutthaya befinden sich im Geschichtspark. Der Chao Phraya Fluss und der Pasak Fluss umgeben eine Flussinsel, auf der sich der Geschichtspark Ayutthaya befindet. Kleine Fähren und Brücken verbinden die Flussufer miteinander. Vor allem im zentralen Rama-Park liegen viele bedeutende Tempel. An vielen Tempeln werden geringe Eintrittsgebühren verlangt. Ausführliche Informationen über die Geschichte Ayutthayas findest du bei Geo.

Wat Mahathat mit Buddha im Baum

Der Wat Mahathat mit seinem Buddha im Baum ist die bekannteste Sehenswürdigkeit in Ayutthaya. Der Wat Mahathat liegt an der östlichen Seite des Rama Parks und besteht größtenteils aus Ruinen. Der abgeschlagene Kopf des Buddhas wurde von Baumwurzeln umwachsen und ist ein sehr beliebtes Fotomotiv.

Wat Ratchaburana

Der Wat Ratchaburana gehört zu den größten Tempeln von Ayutthaya. Ausgehend vom zentralen Prank erhältst du einen schönen Ausblick auf die umgebenden Ruinen des Geschichtsparks. Die Schatzkammer im Inneren des Prangs ist seit 2019 nicht mehr begehbar. Der Wat Ratchaburana liegt direkt nördlich des Buddhas im Baum.

Wat Phra Ram

Der Wat Phra Ram ist einer der beeindruckendsten Tempel von Ayutthaya. Auf der großen Tempelanlage befinden sich einige große, gut erhaltene Prangs und Chedis. Der Wat Phra Ram liegt an der westlichen Seite des Rama Parks.

Wat Lokaya Sutharam

Im Wat Lokaya Sutharam befindet sich ein ca. 40 m langer liegender Buddha. Der Wat Lokaya Sutharam gehört zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Ayutthaya. Der Tempel liegt westlich des Rama Parks.

Wat Phra Si Sanphet

Der Wat Phra Si Sanphet ist ein beeindruckender Tempel auf dem Gelände des ehemaligen Königspalastes von Ayutthaya. Die zentralen Chedis gehören zu den bekanntesten Fotomotiven in Ayutthaya. Der Wat Phra Si Sanphet liegt direkt westlich des Rama Parks. Die restlichen Ruinen des ehemaligen Königspalastes sind weniger sehenswert.

Wihan Phra Mongkhon Bophit

Der Wihan Phra Mongkhon Bophit ist ein neuerer buddhistischer Tempel. Im Inneren des Tempels befindet sich ein sehenswerter Bronze-Buddha. Der Wihan Phra Mongkhon Bophit liegt direkt südlich des Wat Phra Si Sanphets.

Wat Thammikarat

Der Wat Thammikarat ist eine kleine, weniger stark besuchte Tempelanlage nördlich des Rama Parks. Der Wat Thammikarat eignet sich gut für einen Zwischenstopp auf Erkundungstouren in Ayutthay.

Ayutthaya

Ayutthaya

Ayutthaya

Ayutthaya

Ayutthaya

Ayutthaya

Ayutthaya

Ayutthaya

Ayutthaya

Ayutthaya

Ayutthaya

Ayutthaya

Ayutthaya

Ayutthaya

Tempel östlich der Flussinsel

Wat Kudi Dao und Wat Maheyong

Im Wat Kudi Dao und im Wat Maheyong bietet sich dir eine schöne Atmosphäre. Die stimmungsvollen Ruinen werden deutlich weniger besucht als die Tempel auf der Flussinsel und der Buddhismus wird hier aktiver gelebt. Die Tempelruinen des Wat Kudi Dao und des Wat Maheyong liegen östlich der Flussinsel. Du erreichst die Tempel mit Tuk Tuks oder mit dem Fahrrad, indem du eine der Fähren am Ostufer der Flussinsel nimmst.

Wat Yai Chai Mongkon

Der Wat Yai Chai Mongkon ist einer der größten Tempel von Ayutthaya. Der Tempel befindet sich in einem sehr gutem Erhaltungszustand. Auf dem Tempelgelände befindet sich ein beeindruckender Chedi und ein großer liegender Buddha.

Ayutthaya
Wat Kudi Dao und Wat Maheyong
Ayutthaya
Wat Kudi Dao und Wat Maheyong

Tempel westlich der Flussinsel

Wat Chai Watthanaram

Der Wat Chai Watthanaram ist eine beeindruckende Tempelanlage im Südwesten der Flussinsel. Der Wat Chai Watthanaram ist vor allem zum Sonnenuntergang ein sehr stimmungsvoller Ort, den weiterhin eher wenige Touristen besuchen. Zum Sonnenuntergang haben die meisten Tagestouristen aus Bangkok die Stadt bereits wieder verlassen.

Ayutthaya

Ayutthaya

Ayutthaya

Ayutthaya

Ayutthaya

Ayutthaya

Ayutthaya

Ayutthaya

Ayutthaya

Ayutthaya

Weitere Ayutthaya Sehenswürdigkeiten

Abseits der Tempel befinden sich in Ayutthaya zahlreiche weitere Tempel und Sehenswürdigkeiten, die vor allem von der Vergangenheit der Stadt als internationaler Handelshafen zeugen. Viele dieser Sehenswürdigkeiten kannst du im Rahmen einer ausgedehnten Fahrradtour zusätzlich besuchen.

  • St. Josephs Church: Alte Kirche
  • Baan Hollanda: Niederländisches Haus
  • Portugese Village
  • Japanese Village
  • Wat Phanan Choeng: Prächtige Tempelanlage mit großem sitzenden Buddha
  • Wat Phu Khao Thong: Beeindruckender Chedi im Nord-Westen der Flussinsel
  • Ayutthaya Night Market: Schöner Nachtmarkt auf der Flussinsel

Der Floating Market von Ayutthaya und Aktivitäten mit Elefanten sind ebenfalls sehr beliebt bei Touristen in Ayutthaya. Der schwimmende Markt ist unserem Empfinden nach eine Touristenfalle und die Elefanten in Ayutthaya werden nicht artgerecht behandelt. Auf diese Aktivitäten würden wir in Ayutthaya verzichten.

Ayutthaya
St. Josephs Church am Fluss

Unser Fazit zu Ayutthaya

Die Besichtigung der Ruinen von Ayutthaya stellt unserem Empfinden nach einen schönen Kontrast zu der Inselwelt in Thailands Süden, zu der prächtigen Natur in Nordthailand und zur Metropole Bangkok dar. Ein Besuch in Ayutthaya kann deine Thailand Rundreise perfekt abrunden.

Bei unserem ersten Besuch in Ayutthaya sind wir am Vorabend mit dem Zug von Bangkok nach Ayutthaya gefahren. Am Bahnhof haben wir uns ein Tuk Tuk zu unserem Hotel auf der Flussinsel genommen und sind anschließend über Ayutthayas Nachtmarkt spaziert. Am nächsten Morgen haben wir uns in unserer Unterkunft Fahrräder ausgeliehen. Noch vor 9 Uhr haben wir den Buddha im Baum im Wat Mahathat besichtigt, um den Tagestouristen aus Bangkok zuvorzukommen. Den restlichen Vormittag haben wir den Geschichtspark auf eigene Faust erkundet.

Nach dem Mittagessen setzten wir mit den Fahrrädern ans östliche Flussufer über und besichtigten die Stimmungsvollen Tempel Wat Kudi Dao und Wat Maheyong. Ausgehend von hier unternahmen wir eine längere Fahrradtour entlang der Flussufer und besichtigten dort bedeutende Tempel, fuhren an weiteren kleineren Sehenswürdigkeiten wie beispielsweise dem Japanese Village vorbei und sammelten Eindrücke abseits der Touristenpfade von Ayutthaya.

Gegen Sonnenuntergang kamen wir im Wat Chai Watthanram an und besichtigten den prächtigen Tempel im goldenen Licht des späten Nachmittags. Nach Sonnenuntergang fuhren wir über die Kasatthirat Bridge wieder auf die Flussinsel und sahen uns einige der schön beleuchteten Ruinen im Vorbeifahren an.

Am nächsten Morgen fuhren wir wieder mit dem Zug von Ayutthaya nach Bangkok zurück.

FAQ zu Ayutthaya

Wie viele Tage Ayutthaya?

Innerhalb eines Tages kannst du die wichtigsten Tempel und Sehenswürdigkeiten von Ayutthaya besichtigen. Sofern du in Ayutthaya übernachtest kannst du deutlich mehr sehen, als auf Tagesausflügen von Bangkok aus. Sofern du genügend Zeit zur Verfügung hast ist es entspannter, wenn du zwei volle Tage in Ayutthaya bleibst.

Warum wurde Ayutthaya zerstört?

Ayutthaya wurde im Siamesisch-Burmesischen Krieg zwischen 1764 und 1769 vollständig zerstört.

Wie alt ist Ayutthaya?

Ayutthaya war von 1351 bis 1767 Königsstadt des siamesischen Königreiches Ayutthaya. Die Stadt wurde bereits deutlich früher durch die Khmer gegründet.

Unterstütze unsere Arbeit!

Wir betreiben unseren Reiseblog mit großer Leidenschaft. Wir möchten unsere Reisetipps jedem Interessierten kostenlos zur Verfügung stellen und stetig ausbauen. Dafür benötigen wir deine Unterstützung.

Wenn dir unsere Artikel geholfen haben, kannst du uns über die drei Buttons unkompliziert unterstützen. Alternativ kannst du über jeden Link, der mit einem * markiert ist Käufe und Buchungen tätigen. Hierdurch entstehen für dich keine Mehrkosten und du hilfst uns unkompliziert dabei unseren Reiseblog zu betreiben und auszubauen.

Danke für deine Unterstützung!

Erhalte unsere Reise-Geheimtipps direkt in dein Postfach.

Newsletter

Abonniere unseren Newsletter und erhalte Geheimtipps, persönliche Empfehlungen und Neuigkeiten. Du kannst dich jederzeit von unserem Newsletter abmelden.

Passend zu diesem Thema

Fragen, Anregungen, Lob, Kritik?

Schreib uns gerne eine E-Mail! Wir werden schnellstmöglich auf deine Nachrichten reagieren!

Kontakt