Regenzeit Thailand: Das musst du beachten!

Foto des Autors
von Alex
zuletzt aktualisiert

In diesem Artikel stellen wir dir die wichtigsten Informationen zur Regenzeit in Thailand zusammen, erklären dir anhand unserer Thailand Regenzeit Erfahrungen, ob sich deine Reise während der Regenzeit lohnt, was dich in Thailand in der Regenzeit erwartet, wie du eine Reise während der Monsun-Saison richtig planst und wie sich die Regenzeit in beliebten Reisezielen unterscheidet.

In den Monsun-Monaten von Mai bis Oktober herrscht Regenzeit in Thailand. In einigen Regionen in Thailand zieht sich die Regenzeit sogar bis in den Dezember. Das bedeutet, dass du häufiger mit sehr starken, plötzlichen Niederschlägen während deines Urlaubs rechnen musst. Dauerregen kommt hingegen selten vor. Der Himmel ist häufiger grau. Die Sonne wird dennoch scheinen. Insgesamt sind Reisen nach Thailand auch während der Regenzeit gut möglich.

In den letzten Jahren hat sich auch das Klima in Thailand verändert. In manchen Jahren regnet es häufiger und die Regenzeit setzt in Teilen des Landes gelegentlich früher ein. 2022 gab es beispielsweise bereits im März regenzeitähnliche Verhältnisse im gesamten Land. 2023 kam es hingegen zu einem deutlich späteren Beginn der Regenzeit. Das Wetterphänomen El Niño macht Wetterextreme zusätzlich wahrscheinlicher. Das Wetter in Thailand wird unseren Erfahrungen nach immer schlechter kalkulierbar.

Während der besten Reisezeit kann es gelegentlich auch zu starken Regenfällen kommen und auch während der Hochphasen Regenzeit kann es zu Perioden mit sehr gutem Wetter kommen. Letztendlich ist Thailand ein ganzjähriges Reiseziel, sofern du vorab weißt, was dich wahrscheinlich erwarten wird.

Infografik: Regenzeit in Thailand nach Regionen

Infografik über die Regenzeit in Thailand mit Informationen über Bangkok, den Golf von Thailand, die Andamanensee und Nordthailand

Transparenz

Dieser Artikel enthält Empfehlungs-Links (Affiliates) oder Rabattcodes, die klar erkennbar mit einem * markiert sind.

Wenn du über diese Links eine Buchung tätigst, einen Artikel kaufst oder einen Rabattcode verwendest, erhalten wir eine Provision. Für dich entstehen keine Mehrkosten und du unterstützt uns unkompliziert dabei unseren Reiseblog zu betreiben. Alle Empfehlungen beruhen auf unseren eigenen Erfahrungen und ausführlichen Recherchen! Wir gehen keine bezahlten Hotelkooperationen ein.

Vielen Dank für deine Unterstützung!

So planst du eine Reise während der Regenzeit

Du solltest bei deiner Reiseplanung für Thailand ein paar wichtige Dinge beachten, sofern du in der Regenzeit nach Thailand reist!

  1. Erstelle dir eine Reiseroute durch Thailand und recherchiere für jedes Reiseziel vorab, in welchen Monaten mit Abstand am meisten Niederschläge fallen. Sehr gute Klimatabellen für Thailand findest du bei Climate-Data.org
  2. Vermeide nach Möglichkeit bei der Planung deiner Route die regionalen Höhepunkte der Regenzeit. Zu diesen Zeiten ist die Wahrscheinlichkeit für übermäßigen Regen deutlich erhöht. Vor allem während El Niño sind Wetterextreme häufiger
  3. Prüfe vor Ort regelmäßig die Wetterlage an den nächsten Reisezielen. Hierbei sind die unzähligen Webcams im Land sehr hilfreich
  4. Habe einen Plan B parat und buche Unterkünfte stornierbar, sodass du dich spontan umentscheiden kannst, falls das Wetter an einem bestimmten Reiseziel durchgängig sehr schlecht während der Regenzeit ist
  5. Stornierbare Unterkünfte kannst du in Thailand unkompliziert über Booking.com* buchen
  6. Transfers kannst du über 12GoAsia* online buchen, unkompliziert umbuchen und häufig stornieren
  7. Vor allem bei Reisen in den Süden kann es sinnvoll sein, zunächst nach Bangkok zu fliegen und dort kurzfristig die nächsten Reiseziele zu wählen
  8. Akzeptiere, dass das Wetter während der Regenzeit in Thailand einfach schlechter kalkulierbar ist als während der Trockenzeit, dass strahlend blauer Himmel deutlich seltener ist und dass du Reisepläne ggf. abändern musst
  9. Versuche zu Beginn oder zum Ende der Regenzeit nach Thailand zu reisen. In dieser Zeit ist das Wetter häufig gut, die Niederschlagsmengen gering und es sind insgesamt weniger Touristen in Thailand unterwegs
regenzeit thailand

regenzeit thailand

regenzeit thailand

regenzeit thailand

regenzeit thailand

regenzeit thailand

regenzeit thailand

regenzeit thailand

regenzeit thailand

regenzeit thailand

regenzeit thailand

regenzeit thailand

regenzeit thailand

regenzeit thailand

regenzeit thailand

regenzeit thailand

regenzeit thailand

regenzeit thailand

regenzeit thailand

regenzeit thailand

regenzeit thailand

regenzeit thailand

regenzeit thailand

regenzeit thailand

regenzeit thailand

regenzeit thailand

regenzeit thailand

regenzeit thailand

regenzeit thailand

regenzeit thailand

Regenzeit Thailand: Das erwartet dich

Regenzeit in Thailand bedeutet nicht, dass diese Reisezeit nicht für deinen Thailand Urlaub oder deine Rundreise durch Thailand geeignet ist! Allerdings solltest du bei der Planung deiner Reise während der Regenzeit vorab wissen, was dich erwarten kann. Beachte zudem immer, dass sich die Regenzeit in unterschiedlichen Landesteilen teilweise stark unterscheidet.

Regenzeit und Trockenzeit im Vergleich

Die beste Reisezeit für Thailand ist die Trockenzeit in ganz Thailand und liegt in den Monaten Dezember, Januar und Februar. Während dieser Zeit ist es sehr häufig sonnig, der Himmel ist blau und die Temperaturen sind angenehm. Die Luftfeuchtigkeit während der Trockenzeit ist niedrig. Ab Februar steigen die Temperaturen im Land an. Ab März / April und im Mai wird es häufig sehr heiß mit Temperaturen um 40°C und die Niederschlagsmengen nehmen langsam zu. Ab Mitte Mai steigen die Niederschlagsmengen. Vor allem im September und Oktober liegt die Hochphase der Regenzeit.

Während der Höhepunkte der Regenzeit kommt es meistens mindestens einmal täglich zu starken Schauern und gelegentlichen Gewittern, die häufig ein bis zwei Stunden dauern. Die Temperaturen sind dennoch hoch und die Sonne wird häufig scheinen. Insgesamt ist es deutlich schwüler als während der Trockenzeit. Am Himmel werden häufiger gräuliche Wolken zu sehen sein. Nach den heftigen Niederschlägen kannst du in der Regel normal reisen und die Umgebung trocknet relativ schnell wieder. Dauerregen ist selten. Vor allem während der regionalen Höhepunkte der Regenzeit kann es jedoch zu längeren Schlechtwetterperioden und gelegentlichen Überschwemmungen kommen.

Mit etwas Glück wirst du außerhalb der Monate mit den höchsten Niederschlägen sogar durchgängig gutes Wetter haben können! Insgesamt ist das Wetter in Thailand deutlich schlechter vorhersagbar geworden als früher. Auch während der Hochsaison kann es selten zu starken Regenfällen kommen.

Regenzeit auf Inseln

Während der Höhepunkte der Regenzeit kannst du davon ausgehen, dass es mindestens einmal täglich stark auf Thailands Inseln regnet. Auf Inseln sind die Frequenz und Dauer von Niederschlägen deutlich schlechter vorhersagbar als am Festland. Häufig ziehen Unwetter sehr schnell auf, nachdem sie sich abgeregnet haben klärt der Himmel meistens wieder auf. Durchgängig grauer Himmel und Dauerregen sind seltener als am Festland. Während der regionalen Höhepunkte der Regenzeit kann es dennoch zu vollständig verregneten Tagen, starken Winden und Überschwemmungen kommen. Eine Unterkunft, die nicht direkt am Strand liegt, ist in dieser Zeit definitiv eine sinnvolle Überlegung.

Regenzeit am Festland

Niederschläge sind am Festland etwas besser prognostizierbar als auf Inseln. Auch am Festland erwarten dich während der Höhepunkte der Regenzeit meistens mindestens einmal täglich starke Regenfälle. Dauerregen und grauer Himmel sind etwas häufiger als auf Inseln. Zu Überschwemmungen kommt es vor allem in Zentralthailand und in Bangkok.

regenzeit thailand
Koh Samui zum Beginn der Regenzeit
regenzeit thailand
Trotz heftigem Regen läuft das Leben in Bangkok weiter
regenzeit thailand
Das Klima in Thailand verändert sich. Überschwemmter Wat Mangkon – Während der Trockenzeit!
regenzeit thailand
Eine Stunde vor diesem Foto schien die pralle Sonne

Unsere Erfahrungen: Wetter in der Regenzeit

Thailand im März und April

In den Übergangsmonaten März und April steigen die Temperaturen in Thailand zunehmend an. Die Niederschlagsmengen nehmen in vielen Regionen zunächst nur langsam zu. Im März und April kannst du große Teile Thailands unseren Erfahrungen nach gut bereisen. In der Andamanensee rund um Phuket und in Krabi endet die Hauptsaison und es sind weniger Touristen unterwegs. Auf Koh Samui, Koh Phangan und Koh Tao ist das Wetter bei hohen Temperaturen häufig weiterhin sehr gut. Auf Koh Chang und seinen Nachbarinseln erwartet dich ebenfalls häufig weiterhin gutes Wetter bei hohen Temperaturen. In Bangkok wird es im März und April häufig sehr heiß und die Niederschlagsmengen sind bereits erhöht.

In Nordthailand, rund um Chiang Mai, Chiang Rai und Mae Hong Son wird es im März und April sehr warm, die Umgebung trocknet zunehmend aus und die Landwirte brennen ihre Felder ab. Diese Zeit wird Rauchsaison genannt. Die Luftqualität und Sicht in Nordthailand können in dieser Zeit extrem schlecht werden.

Im April finden die Feierlichkeiten zum thailändischen Neujahr Songkran statt. Rund um die Feiertage geht es im gesamten Land belebt zu. Die Straßen verwandeln sich häufig in große Wasserschlachten. Recherchiere die jahresaktuellen Daten des Festes unbedingt vorab und reserviere deine Unterkünfte weit im Voraus.

Thailand im Mai, Juni, Juli und August

Im Mai wird es häufig sehr heiß. Bei Temperaturen von teilweise über 40°C steigen die Niederschlagsmengen langsam an. Im Juni, Juli und August nehmen die Niederschlagsmengen weiter zu, die Temperaturen fallen bei steigender Luftfeuchtigkeit und die Regenzeit läuft in vielen Regionen in Richtung ihres Höhepunktes. In der Andamanensee kommt es zu hohen Niederschlägen und starker Wellengang schränkt das Baden an Phukets Stränden ein. Im Golf von Thailand steigen die Niederschlagsmengen deutlich langsamer an. Koh Samui, Koh Phangan und Koh Tao eignen sich auch im Mai, Juni, Juli und August als Reiseziele für deinen Urlaub. In Bangkok erreicht die Regenzeit während dieser Monate häufig ihren Höhepunkt, dennoch kannst du die Stadt erkunden. Rund um Koh Chang erreicht die Regenzeit ihren Höhepunkt und einige Hotels und Restaurants schließen. In Nordthailand erreicht die Regenzeit ebenfalls ihren Höhepunkt.

Thailand im September und Oktober

Im September und Oktober erreicht die Regenzeit in vielen Regionen ihre Höhepunkte. In der Andamanensee, im östlichen Golf von Thailand und in Bangkok sind hohe Niederschlagsmengen zu erwarten.  Auf Koh Samui, Koh Phangan und Koh Tao erreicht die Regenzeit ihren Höhepunkt erst im Oktober, November und teilweise bis Mitte Dezember. In Nordthailand erreicht die Regenzeit im Laufe des Septembers ihren Höhepunkt. Der Oktober ist hier bereits ein Übergangsmonat zur besten Reisezeit.

Unseren Erfahrungen nach sind Reisen nach Thailand im September und Oktober dennoch möglich. In Bangkok stören Schauer weniger als auf Inseln, in Nordthailand kann das Wetter vor allem bei Reisen nach Thailand im Oktober bereits sehr gut sein und die Landschaft ist herrlich grün und im Süden des Landes kann es dennoch in einzelnen Regionen sehr gute Wetterperioden geben.

Thailand im November

Der November in Thailand ist in vielen Regionen ein Übergangsmonat zwischen Regenzeit und Trockenzeit. Du kannst während dieser Reisezeit weiterhin Pech mit dem Wetter haben, durchmischtes Wetter erleben oder bereits sehr gutes Wetter haben. Lediglich Koh Samui, Koh Phangan und Koh Tao erreichen im November und teilweise bis Mitte Dezember den regionalen Höhepunkt der Regenzeit.

Im November finden die Feierlichkeiten zum Lichterfest Loy Krathong statt. Rund um die atmosphärischen Feiertage geht es vor allem in Chiang Mai sehr belebt zu. Aber im gesamten Land steigen die Touristenzahlen deutlich an. Recherchiere die jahresaktuellen Daten des Festes unbedingt vorab und reserviere deine Unterkünfte weit im Voraus.

regenzeit thailand
Wasserfälle sind während der Regenzeit häufig beeindruckend groß! Manche Wasserfälle werden nach starken Regenfällen jedoch gesperrt
regenzeit thailand
Mit Glück ziehen Schauer in der Nacht über dich hinweg

Regenzeit an beliebten Reisezielen

Die regionale Regenzeit unterscheidet sich teilweise stark voneinander. Beachte zudem, dass die Grenzen zwischen Regenzeit und Trockenzeit von Jahr zu Jahr schwanken.

Bangkok Regenzeit

Regenzeit: Mai-Oktober

Meiste Niederschläge: August-Oktober

Beste Reisezeit: Dezember-März

Übergangsmonate: April, Mai, Juni, Juli, November

Die Regenzeit in Bangkok beginnt ab Mitte April und läuft gegen Ende Oktober aus. Ihren Höhepunkt findet die Regenzeit in Bangkok im Laufe des Septembers mit ca. 17 Regentagen pro Monat. In Bangkok regnet es während der Regenzeit häufig stark, während von Dezember bis Mitte April nahezu keine Regentage in Bangkok vorkommen.

Bangkok ist der Ausgangspunkt der meisten Reisen durch Thailand und eine Besichtigung der Sehenswürdigkeiten in Bangkok ist unseren Erfahrungen nach auch während der Regenzeit problemlos möglich. Die teilweise heftigen Niederschläge während dieser Zeit in Bangkok, einschließlich überschwemmter Straßen, können auch ein absolutes Erlebnis sein. Solltest du während deines Thailand Urlaubs in der Regenzeit jedoch sehr schlechtes Wetter in Bangkok haben, empfehlen wir dir früher weiterzureisen.

regenzeit thailand
30 Minuten später regnete es für eine Stunde sehr stark
regenzeit thailand
Perfektes Wetter im Oktober in Bangkok
regenzeit thailand
Dicht mit Wolken behangener Himmel in Bangkok im September
regenzeit thailand
Starke Regenfälle führen auf den Straßen häufig zu Überschwemmungen

Chiang Mai / Chiang Rai / Nordthailand Regenzeit

Regenzeit: Mai-Oktober

Meiste Niederschläge: Juli-August / September

Beste Reisezeit: November-Februar

Übergangsmonate: März (Beginn Rauchsaison), Ab Mitte Mai und Juni (Nach der Rauchsaison, nicht übermäßig viel Regen, aber viel ausgetrocknete Vegetation und sehr heiß), Oktober (Ende Regenzeit)

Rauchsaison: März, April, Anfang Mai

Die Regenzeit in Nordthailand zieht sich von Ende April bis Mitte Oktober und hat ihren Höhepunkt mit jeweils ca. 20 Regentagen im Juli und August. Im Laufe des Septembers nehmen die Niederschlage rund um Chiang Mai, Chiang Rai, Pai und Mae Hong Son langsam ab. In Nordthailand regnet es während der Regenzeit häufig einmal täglich am späteren Nachmittag mit anschließender sehr hoher Luftfeuchtigkeit.

Während der Regenzeit erwarten dich in Nordthailand wunderbar grüne Landschaften, prächtige Reisfelder, Wasserfälle und Dschungel in voller Pracht. Unseren Erfahrungen nach lohnt sich eine Reise nach Nordthailand während der Regenzeit absolut, sofern du die Höhepunkte der Regenzeit vermeidest und deine Reise flexibel planst. Im September sinken die Niederschläge bereits, die Natur ist wunderbar grün und die Smoke-Season ist noch weit entfernt.

regenzeit thailand
Aufgenommen gegen Ende der Regenzeit in Chiang Mai
regenzeit thailand
Heftiger Regen in Chiang Rai während der Hochphase der Regenzeit
regenzeit thailand
Aufgenommen während der Regenzeit im Pai Canyon
regenzeit thailand
Typischer Himmel in Nordthailand während der Regenzeit

Koh Samui / Koh Phangan / Koh Tao Regenzeit

Regenzeit: Mai – Mitte Dezember

Meiste Niederschläge: Oktober – Mitte Dezember

Beste Reisezeit: Januar-Juli

Übergangsmonate: August, September

Durch die geschützte Lage im Golf von Thailand fällt die Regenzeit auf Koh Samui, Koh Phangan und Koh Tao häufig milder aus als auf den Inseln der Andamanensee wie beispielsweise Phuket oder Koh Phi Phi. Trotz dieses vorteilhaften Mikroklimas rund um Koh Samui gibt es in der Regenzeit vor allem von September bis Mitte Dezember viele Niederschläge, die teilweise zu Überschwemmungen führen können.

Unseren Erfahrungen nach kannst du die Inseln in der Provinz Surat Thani Koh Samui, Koh Phangan und Koh Tao fast das ganze Jahr gut bereisen und teilweise noch bis Anfang September großes Glück mit dem Wetter haben, während Hotels deutlich weniger kosten und weniger Touristen auf den Inseln unterwegs sind.

Bei Reisen nach Koh Samui, Koh Phangan und Koh Tao im Oktober, November und teilweise im Dezember ist die Wahrscheinlichkeit schlechte Wetterphasen zu erwischen höher. Bleib in dieser Zeit flexibel und plane nicht deinen gesamten Urlaub auf diesen Inseln ein! Die meisten Hotels auf Koh Tao, Hotels auf Koh Samui und Hotels auf Koh Phangan bleiben ganzjährig geöffnet.

regenzeit thailand
Perfektes Wetter im September auf Koh Tao
regenzeit thailand
Während der Regenzeit sieht der Himmel jedoch häufiger grau aus
regenzeit thailand
Während der Regenzeit verbieten rote Flaggen häufiger das Baden an den Stränden der Inseln im Süden
regenzeit thailand
Heftiger Schauer im Fisherman’s Village auf Koh Samui
regenzeit thailand
Aufziehender Schauer am Nachmittag auf Koh Phangan

Koh Chang / Koh Mak / Koh Kood Regenzeit

Regenzeit: April-November

Meiste Niederschläge: Juli-Oktober

Beste Reisezeit: Mitte November – März

Übergangsmonate: April, Mai, teilweise Juni, November

Die Inseln Koh Chang, Koh Mak und Koh Kood liegen am östlichen Ufer des Golfs von Thailand, weswegen die Regenzeit auf Koh Chang auch anders ausfällt als auf Koh Samui und seinen Nachbarinseln.


Die Regenzeit auf Koh Chang beginnt im Laufe des Aprils und zieht sich bis in den Oktober. Dadurch, dass die Monsunwinde auf ihrem Weg über den Golf von Thailand viel Wasser aufnehmen können, kann es während der Monsunmonate hier ungemütlich werden. Einige Unterkünfte und Restaurants haben ab ca. Mitte Mai geschlossen, sodass sich eine Reise nach Koh Chang während der Regenzeit unseren Erfahrungen nach eher nicht als primäres Reiseziel anbietet. Viele Hotels auf Koh Kood und Koh Mak schließen während der Regenzeit. Hier geht es noch ruhiger zu als auf Koh Chang.

regenzeit thailand
Sonnenuntergang nach einem durchmischsten Tag auf Koh Kood
regenzeit thailand
Koh Chang zum Beginn der Regenzeit

Phuket / Khao Lak / Khao Sok Regenzeit

Regenzeit: Mai-Oktober

Meiste Niederschläge: Mai-Oktober

Beste Reisezeit: Dezember-März

Übergangsmonate: April, November

Die Regenzeit auf Phuket, in Khao Lak und im Khao Sok Nationalpark und der näheren Umgebung zieht sich von Ende April bis Mitte Oktober und wird in dieser Zeit durch relativ stabile, aber hohe Niederschlagsmengen gekennzeichnet. Dauerregen ist auch auf Phuket in dieser Zeit dennoch selten. Während der Regenzeit kann es an Phukets Stränden und in Khao Lak an der West-Küste hohe Wellen geben, sodass die Strände zum Schwimmen gesperrt sind.

Während der Regenzeit sind Reisen im Bereich der Andamanen-See und Inselhopping in Thailand definitiv möglich, jedoch ist die Wahrscheinlichkeit hier Pech mit dem Wetter zu haben höher als auf den Inseln im Golf von Thailand rund um Koh Samui. Du kannst beispielsweise auch im Juli, August und September großes Glück mit dem Wetter haben. In manchen Jahren regnet es erst im Oktober und November sehr häufig auf Phuket und in der Andamanensee. Sofern du während der Regenzeit nach Phuket oder Khao Lak reisen möchtest, empfehlen wir dir deswegen, nur ein paar Tage auf der Insel zu verbringen und nicht deinen gesamten Urlaub. Der Khao Sok Nationalpark ist das gesamte Jahr über geöffnet und bereisbar.

regenzeit thailand
Ausblick auf Phuket, nachdem es am Vormittag stark geregnet hat
regenzeit thailand
Dichte Wolken über Phuket in der Hochphase der Regenzeit
regenzeit thailand
Bewölkter Himmel in Khao Lak während der Regenzeit

Koh Phi Phi Regenzeit

Regenzeit: Mai-Oktober

Meiste Niederschläge: Mai-Oktober

Beste Reisezeit: Dezember-März

Übergangsmonate: April, November

Die Regenzeit auf Koh Phi Phi geht von Mai bis Oktober. Die meisten Niederschläge fallen im September, bis hinein in den Oktober. In dieser Zeit regnet es 1-2-mal täglich stark. Während der Regenzeit auf den Phi Phi Inseln kannst du sowohl Pech als auch Glück mit dem Wetter haben. Sofern du die Phi Phi Islands nur in der Regenzeit besuchen kannst, würden wir uns persönlich nicht davon abhalten lassen. Du solltest jedoch flexibel bleiben, um ggf. weiterreisen zu können.

regenzeit thailand
Aufgenommen im Oktober auf Koh Phi Phi

Krabi Regenzeit

Regenzeit: Mai-Oktober

Meiste Niederschläge: Mai-Oktober

Beste Reisezeit: Dezember-März

Übergangsmonate: April, November

Die Regenzeit in Krabi, Ao Nang und am Railay Beach ähnelt sehr stark den klimatischen Bedingungen auf Phuket. Die Regenzeit beginnt im Laufe des Aprils und zieht sich bis in den November. Den Höhepunkt der Regenzeit in Krabi und Umgebung kannst du von Mai bis Oktober erwarten, wobei auch hier dauerhafte Regentage sehr selten sind.


Während der Regenzeit sind Reisen definitiv möglich, jedoch ist auch hier die Wahrscheinlichkeit Pech mit dem Wetter zu haben höher als auf den Inseln im Golf von Thailand. Sofern du diese Reiseziele zur Regenzeit besuchen möchtest, empfehlen wir dir, nicht deinen ganzen Urlaub in dieser Region einzuplanen und flexibel zu bleiben.

regenzeit thailand
Aufziehender Schauer in Ao Nang
regenzeit thailand
Koh Hong am Ende der Regenzeit
regenzeit thailand
Sonnenuntergang am Railay Beach nach einem starken Schauer
regenzeit thailand
Am nächsten Morgen

Pauschalurlaube während der Regenzeit in Thailand

Pauschalurlaube in Thailand während der Regenzeit, bei denen du viel Zeit an einem Reiseziel verbringst sind, sind deutlich riskanter als Rundreisen während der Regenzeit. Hierbei ist es umso wichtiger, dass du die Höhepunkte der regionalen Regenzeit vermeidest.


Bei Urlauben an lediglich einem oder zwei Orten in Thailand musst du während der Regenzeit einfach akzeptieren, dass die Wahrscheinlichkeit Pech mit dem Wetter gegenüber flexiblen Rundreisen zu haben erhöht ist. Sofern du eine Rundreise Thailand 3 Wochen oder zwei Wochen in Thailand planst, kannst du die bereiste Region leichter wechseln.

Überschwemmungen während der Regenzeit

Während der Regenzeit in Thailand kann es auf Koh Samui, Phuket, Bangkok und zahlreichen Reisezielen in Thailand zu Überschwemmungen kommen. Bedenke dabei immer, dass vor allem in urbanen Gebieten dabei häufig die Kanalisation überläuft und entsprechend viele Bakterien im Wasser nachweisbar sind. Vermeide vor allem bei Wunden den Kontakt zu diesem Wasser.

Vorteile der Regenzeit Thailand

Deutlich weniger Touristen im Land

Hotels, Flüge und Inlandstransporte sind günstiger

Unterkünfte, Transporte und Flüge sind selten ausgebucht

Häufig doch gutes Wetter, mit etwas Glück auch durchgängig

Die Feierlichkeiten zu Songkran und Loy Krathong am Anfang und Ende der Regenzeit sind absolute Highlights

Nicht so heiße Temperaturen wie im März, April und Mai

Wunderbar grüne Landschaften und Vegetation in voller Pracht

Wasserfälle sind sehr sehenswert

Wenige Einschränkungen bei flexiblen Rundreisen

Nachteile der Regenzeit Thailand

Meistens 1-2 Stunden Regen täglich (mit etwas Glück in der Nacht)

Hohe Luftfeuchtigkeit, schwüles Klima

Teilweise werden Wasserfälle, Nationalparks und Inseln gesperrt

Deutlich mehr Niederschläge als während der Trockenzeit

Das Meer ist häufiger aufgewühlt und das Wasser seltener klar

Pauschalurlaube, bei denen man sehr lange an einem Ort bleibt sind riskanter als flexible Individualreisen mit mehreren Reisezielen

Mehr Baustellen und Renovierungsarbeiten als während der Hauptsaison

Du musst einen Plan B haben und solltest flexibel während der Regenzeit bleiben

Aktivitäten bei Regen

Solltest du auf deiner Reise zur Regenzeit in Thailand doch mal großes Pech haben, gibt es unseren Erfahrungen nach genügend überdachte Aktivitäten wie beispielsweise Kochkurse, Thai-Box-Kurse oder Thai-Massagen. Alternativ kannst du natürlich den prasselnden Regen genießen und ein gutes Buch lesen. Ein Monsunschauer kann ein Erlebnis für sich sein!

regenzeit thailand
Kochkurse sind sehr schöne Aktivitäten während der Regenzeit
regenzeit thailand
Ganztägiger Kochkurs an einem verregneten Tag in Chiang Mai

Unser Fazit: Reisen während der Regenzeit in Thailand

Die Regenzeit in Thailand ist sicher nicht die beste Reisezeit, aber auch kein Ausschlusskriterium für deine Rundreise oder deinen Urlaub in Thailand. Sofern du weißt, was dich während der Regenzeit erwartet und welche Vor- und Nachteile diese Reisezeit mit sich bringt, kannst du problemlos auch während der Monsunmonate wunderbare Reisen durch Thailand erleben.

Natürlich ist das Wetter zur besten Reisezeit für Thailand besser und vor allem vorhersagbarer als zur Regenzeit. Sollte dir diese Zeit für deinen Urlaub jedoch nicht passen und gleichzeitig möchtest du weniger für deinen Thailand Urlaub bezahlen als zur Hauptsaison, lohnt sich eine Thailand Reise auch während der Regenzeit! Wir persönlich haben bereits häufig gute Erfahrungen mit Reisen während der Regenzeit gemacht.
Vermeide die Höhepunkte der lokalen Regenzeit, habe einen Plan B im Hinterkopf und buche Hotels und Transporte mit der Möglichkeit sie zu stornieren. Für viele Touristen kann es zudem sinnvoll sein, zunächst nach Bangkok zu fliegen und dann vor Ort kurzfristig das nächste Reiseziel festzulegen. Diese Art zu Reisen empfindet jedoch nicht jeder als angenehm.

Gegen Ende und zum Beginn der Regenzeit kannst du mit etwas Glück im gesamten Land durchgängig sehr gutes Wetter während der Regenzeit haben. Zu Beginn der Regenzeit, im März, April und Mai wird es zwar sehr warm in Thailand, dennoch kannst du in dieser Zeit häufig sehr gut auf die Inseln im Süden reisen. Gegen Ende der Regenzeit, im September und Oktober, kannst du häufig sehr gut nach Nordthailand reisen.
Mittlerweile muss man jedoch bedenken, dass sich auch das Klima in Thailand verändert und das Wetter insgesamt schlechter vorhersagbar ist. Im Jahr 2022 regnete es beispielsweise bereits im Februar und März sehr häufig. 2023 setzte die Regenzeit erst im September verstärkt ein.

FAQ zur Regenzeit in Thailand

Was bedeutet Regenzeit in Thailand

Regenzeit in Thailand bedeutet, dass du in der Regel mindestens einmal täglich mit starken Niederschlägen und gelegentlichen Gewittern rechnen musst. Die Schauer ziehen schnell auf und dauern häufig nur 1-2 Stunden. Dauerregen ist selten. Während der regionalen Höhepunkte der Regenzeit kann es jedoch zu langen Schlechtwetterperioden und sogar Überschwemmungen kommen. Zwischen den Schauern sind am Himmel häufig gräuliche Wolken zu sehen. Dennoch gibt es auch in der Regenzeit sehr sonnige Tage.

Wann ist die beste Zeit um nach Thailand zu reisen?

Die beste Zeit um nach Thailand zu reisen sind die Monate Dezember, Januar und Februar. In dieser Zeit erwarten dich im gesamten Land geringe Niederschlagsmengen, eine geringe Luftfeuchtigkeit und angenehme Temperaturen.

Kann man in der Regenzeit nach Thailand reisen?

Du kannst sehr gut während der Regenzeit nach Thailand reisen. Die regionalen Höhepunkte der Regenzeit solltest du bei deiner Reiseplanung vermeiden und während deiner Reise solltest du flexibel bleiben, um eventuellen Schlechtwetterphasen in einzelnen Regionen zu entgehen. Insgesamt wird das Wetter in der Regenzeit jedoch deutlich schlechter sein als zur Hauptsaison. Dafür sind deutlich weniger Touristen im Land und die Preise für Hotels sinken stark.

Unterstütze unsere Arbeit!

Wir betreiben unseren Reiseblog mit großer Leidenschaft. Wir möchten unsere Reisetipps jedem Interessierten kostenlos zur Verfügung stellen und stetig ausbauen. Dafür benötigen wir deine Unterstützung.

Wenn dir unsere Artikel geholfen haben, kannst du uns über die drei Buttons unkompliziert unterstützen. Alternativ kannst du über jeden Link, der mit einem * markiert ist Käufe und Buchungen tätigen. Hierdurch entstehen für dich keine Mehrkosten und du hilfst uns unkompliziert dabei unseren Reiseblog zu betreiben und auszubauen.

Danke für deine Unterstützung!

23 wichtige Thailand-Tipps als PDF!

Newsletter

Abonniere unseren kostenlosen Newsletter und erhalte ein PDF mit 23 wichtigen Tipps für deine Reise nach Thailand. Über unseren Newsletter versenden wir in unregelmäßigen Abständen Insider-Tipps, wichtige Neuigkeiten und exklusive Rabattaktionen für Produkte, die wir selbst nutzen. Du kannst dich jederzeit vom Newsletter abmelden.

Passend zu diesem Thema

Fragen, Anregungen, Lob, Kritik?

Schreib uns gerne eine E-Mail! Wir werden schnellstmöglich auf deine Nachrichten reagieren!

Kontakt