Thailand im November

Foto des Autors
von Alex
zuletzt aktualisiert

In diesem Artikel erklären wir dir alles, was du bei Reisen nach Thailand im November beachten musst. Wir haben bei der Erstellung des Artikels langjährige Wetter- und Klimadaten sowie unsere persönlichen Erfahrungen mit dem November in Thailand zusammengefasst.

Bei Reisen nach Thailand im November findet in vielen Regionen der Übergang von der Regenzeit zur besten Reisezeit statt. Das bedeutet, dass sehr gutes, durchmischtes oder auch sehr schlechtes Wetter vorkommt. Allerdings findet die regionale Regenzeit rund um Koh Samui, Koh Phangan und Koh Tao häufig ihren Höhepunkt erst im November. Im Gegensatz dazu stellt der November in Nordthailand den Beginn der Hauptsaison dar. In Chiang Mai, Chiang Rai, Pai und entlang des Mae Hong Son Loops ist das Wetter im November häufig sehr gut.

Die Temperaturen im November sind im Süden angenehm hoch, im Norden wird es mit ca. 25°C sogar „kühl“ und die Luftfeuchtigkeit nimmt fortlaufend ab. Im Laufe des Monats nimmt die Anzahl an Sonnenstunden in großen Landesteilen zu und dennoch können wechselhaftes Wetter und auch starke Schauer sowie Schlechtwetterphasen selten vorkommen.

Der Übergangsmonat November eignet sich unserem Empfinden nach insgesamt gut für Reisen nach Thailand. Du solltest jedoch darauf achten, nach Möglichkeit flexibel zu reisen und bevorzugt stornierbare Unterkünfte zu buchen. Das Wetter im Norden des Landes ist in vielen Jahren bereits Anfang November sehr gut. In der Andamanensee und rund um Koh Chang, Koh Mak und Koh Kood vollzieht sich der Übergang zur Hauptsaison, die im Dezember beginnt. Im westlichen Golf sind die Niederschlagsmengen im November allerdings häufig sehr hoch.

Kurz und knapp

  • Alle Klimadaten beruhen auf Durchschnittswerten, sodass selbst in Regionen, die vermeintlich den Höhepunkt der regionalen Regenzeit überschritten haben, im November starke Regenfälle und durchmischtes Wetter möglich sind. Deutlich wahrscheinlicher kann der Übergangsmonat durch sehr gutes Wetter in verschiedenen Regionen gekennzeichnet sein
  • Wir empfehlen dir bei Reisen nach Thailand im November deine Reise in Nordthailand zu beginnen und den Süden im Anschluss einzuplanen. Bei Reisen in den Süden solltest du weiterhin einen Plan B besitzen und die Inseln des westlichen Golfes nur kurzfristig, bei überraschend gutem Wetter, bereisen
  • In Übergangsmonaten kann das Wetter sehr gut, sehr schlecht und häufig durchmischt sein
  • Beachte bei Reisen im November weiterhin unseren Artikel zu Thailand in der Regenzeit
  • Nordthailand im November: Der November ist in Nordthailand meistens der erste Monat der besten Reisezeit
  • Bangkok im November: In Bangkok ist der Höhepunkt der Regenzeit im November deutlich überschritten und im Laufe des Monats vollzieht sich der Übergang zur Hauptsaison
  • Andamanensee im November: In der Andamanensee, rund um Phuket, Krabi, Khao Lak, dem Khao Sok Nationalpark und Koh Phi Phi, erwarten dich im November abnehmende Niederschlagsmengen und abschwächende Winde. Dennoch ist das Wetter in Übergangsmonaten hier schwer prognostizierbar. Nach Möglichkeit würden wir später im November hierhin reisen
  • Östlicher Golf von Thailand im November: Im östlichen Golf von Thailand ist der November ein Übergangsmonat zwischen Regenzeit und Trockenzeit. Auf Koh Chang, Koh Mak und Koh Kood geht es in dieser Zeit weiterhin ruhig zu und das Wetter bessert sich häufig zunehmend in Richtung der Hauptsaison ab Dezember. Teilweise gilt der November als Beginn der besten Reisezeit für diese Region
  • Westlicher Golf von Thailand im November: Im westlichen Golf von Thailand steigen die Niederschlagsmengen auf Koh Samui, Koh Phangan und Koh Tao im November stark an und erreichen im November häufig ihren Höhepunkt. Die Region ist kein optimales Reiseziel im November
  • Im Vergleich zur besten Reisezeit für Thailand ist das Wetter im November jedoch in vielen Jahren schlechter und vor allem schlechter Prognostizierbar! Dafür sind wenige Touristen unterwegs und die Preise sind weiterhin niedriger. Zudem kommen in Übergangsmonaten häufig Phasen mit hervorragendem Wetter vor

Infografik: Wohin in Thailand im November?

Infografik über Reiseziele in Thailand im November
Infografik über Thailand im November

Transparenz

Mit * gekennzeichnete Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn Du hierüber einen Einkauf tätigst, erhalten wir eine kleine Provision. Der Preis für Dich bleibt gleich und Du unterstützt unkompliziert unsere Arbeit.

Wir geben Dir ausschließlich Empfehlungen, von denen wir persönlich überzeugt sind. Vielen Dank für Deine Unterstützung!

Vanessa & Alex

Klima und Wetter in Thailand im November

Im November haben die Niederschlagsmengen in großen Landesteilen ihre Höhepunkte überschritte und der Übergang zur Trockenzeit nimmt seinen Lauf. Nordthailand erlebt bereits den Beginn der regionalen Hauptsaison. Die Inseln des westlichen Golfs erleben jedoch den regionalen Höhepunkt der Regenfälle.

In Übergangsmonaten kann das Wetter sehr gut, sehr schlecht und häufig durchmischt sein. Der Vergleich der Klimatabelle von Chiang Mai in Nordthailand mit der Klimatabelle von Koh Samui in Südthailand und Phuket in der Andamanensee verdeutlicht die unterschiedlichen Wetterverhältnisse im November

Gelegentliche Schauer können wenige Minuten bis Stunden dauern und führen nur noch sehr selten zu Überschwemmungen. Starke Schauer und sonnige Phasen wechseln sich häufig schnell ab, wobei der Himmel häufiger bewölkt ist. Lange Gutwetterperioden können dennoch in allen Landesteilen vorkommen. Das Risiko für lange Schlechtwetterperioden ist im westlichen Golf von Thailand jedoch deutlich erhöht, da die Region die Hochphase der Regenzeit erlebt. Bei Temperaturen um die 30°C wird es aufgrund der abnehmenden Luftfeuchtigkeit in großen Landesteilen deutlich weniger schwül, als während der Regenzeit.

Der November ist in Nordthailand bereits der erste Monat der besten Reisezeit. Teilweise wird das Wetter bereits im Oktober sehr gut und führt zu herrlichen Gutwetterperioden im November in Nordthailand.

Die Vegetation des Nordens ist im November prächtig, Wasserfälle führen große Wassermengen und das Klima ist angenehmer als im Süden. Zum Sonnenaufgang kannst du von hohen Berggipfeln den berühmten Sea of Fog sehen. In der Nacht können die Temperaturen im Norden unter 20°C fallen. Dennoch können auch in Nordthailand im November Regenfälle und Schlechtwetterperioden vorkommen.

thailand im november
November in Nordthailand
thailand im november
November in Südthailand: Der Übergangsmonat KANN auch in der Andamanensee und auf den Inseln des Ostens mit sehr gutem Wetter einhergehen
thailand im november
Der November kann als Übergangsmonat im Süden des Landes jedoch auch mit schlechtem Wetter einhergehen. Der westliche Golf (Koh Samui, Koh Phangan, Koh Tao) erlebt sogar die regionale Hochphase der Regenzeit!

Schönste Reiseziele für Thailand im November: Nordthailand

Die schönsten Reiseziele für Thailand im November sind die Städte und Provinzen Chiang Mai und Chiang Rai, der Mae Hong Son Loop, Pai, Chiang Dao und die angrenzenden Provinzen in Nordthailand. Im November befindet sich der gesamte Norden häufig bereits in der Trockenzeit. Aufgrund der kürzlich stattgefundenen Regenzeit ist die Vegetation prächtig grün, Wasserfälle führen weiterhin große Wassermengen und Nationalparks sind wieder geöffnet. In der Nacht können die Temperaturen auf unter 20°C fallen. In Höhenlagen wird es häufig sogar noch kühler.

Im November finden die Feierlichkeiten zum Lichterfest Loy Krathong statt. Rund um die atmosphärischen Feiertage geht es vor allem in Chiang Mai sehr belebt zu. Recherchiere die jahresaktuellen Daten des Festes unbedingt vorab und reserviere deine Unterkünfte weit im Voraus.

Gutwetterperioden sind dennoch auch in anderen Regionen und Urlaubsgebieten in Thailand möglich. Auf flexiblen Rundreisen kannst du auch in Bangkok, Ayutthaya, Zentralthailand, in der Andamanensee, im östlichen Golf von Thailand und weiteren Regionen des Landes großes Glück mit dem Wetter im November haben. Lediglich der westliche Golf von Thailand (Koh Samui, Koh Phangan und Koh Tao) befindet sich in den meisten Jahren nicht im Übergang zur Trockenzeit, sondern in der regionalen Hochphase der Regenzeit.

thailand im november
Chiang Mai im November
thailand im november
Provinz Chiang Rai im November

Bangkok im November

Im November haben die Niederschlagsmengen in Bangkok ihren Höhepunkt bei weitem überschritten. Sonnige Tage kommen häufig vor und auch bei gelegentlichen Schauern bietet die Stadt viele Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten. Entsprechendes gilt für nahgelegene Reiseziele wie beispielsweise Ayutthaya, Kanchanaburi, den Khao Yai Nationalpark und ganz Zentralthailand.

Phuket, Krabi und die Andamanensee im November

Der November ist häufig ein Übergangsmonat zwischen der Hochphase der Regenzeit und der beginnenden Hauptsaison ab Dezember in der Andamanensee. Auf Phuket, in Krabi und in Khao Lak wird das Baden im Meer aufgrund des abnehmenden Wellengangs häufig wieder sehr gut möglich. Der November ist fürs Inselhopping in der Andamanensee häufig gut geeignet. Dennoch kann das Wetter auch durchmischt und in manchen Jahren sogar schlecht sein.

Im Vergleich zu den Inseln im westlichen Golf, ist die Wahrscheinlichkeit für gutes Wetter in der Andamanensee im November jedoch deutlich erhöht!

Koh Chang, Koh Mak und Koh Kood im November

Der November ist häufig ein Übergangsmonat zur Hauptsaison auf Koh Chang, Koh Mak und Koh Kood. Viele Unterkünfte und Restaurants haben geöffnet und Transfers zwischen den Inseln werden wieder breit verfügbar. Dennoch geht es auf den Inseln ruhig zu.

Teilweise gilt der November sogar bereits als erster Monat der besten Reisezeit für die Inseln des östlichen Golfs.

Koh Samui, Koh Phangan und Koh Tao im November

Die drei Inseln des westlichen Golfes von Thailand sind im November häufig kein gutes Reiseziel, da die Region im Oktober oder November sehr häufig den Höhepunkt ihrer regionalen Regenzeit erlebt.

Sonne, Wolken und starke Schauer wechseln sich auf den Inseln häufig schnell ab. Insgesamt ist die Wahrscheinlichkeit für lange Schlechtwetterphasen im November auf Koh Samui, Koh Phangan und Koh Tao deutlich gegenüber anderen Monaten und anderen Regionen erhöht. Teilweise kommt es auf den Inseln zu starken Überschwemmungen.

thailand im november
Koh Phangan im November: Gutes Wetter ist selten
thailand im november
Koh Samui im November: 3 Tage Regenwetter, fotografiert von unserem Balkon im Fisherman’s Village

Vorteile von Reisen nach Thailand im November

Nordthailand erlebt den Beginn der besten Reisezeit

In der Andamanensee, in Bangkok, in Zentralthailand und im östlichen Golf von Thailand können Übergangsmonate bereits mit sehr gutem Wetter einhergehen

Weiterhin deutlich weniger Touristen im Land als ab Dezember

Nationalparks und abgelegene Inseln sind schon uneingeschränkt zugänglich

Das Lichterfest Loy Krathong findet im November statt und ist ein atmosphärisches Highlight

Spontane Buchungen von Unterkünften, Transfers und Ausflügen sind weiterhin gut möglich

Übernachtungspreise weiterhin niedriger

Nachteile von Reisen nach Thailand im November

Du solltest vorsichtshalber weiterhin einen Plan B haben und stornierbare Buchungen bevorzugen

Vor allem bei kurzen Reisen durch die Andamanensee oder nach Koh Chang, Koh Mak und Koh Kood kann man mit großem Pech weiterhin Schlechtwetterperioden erleben

Der westliche Golf (Koh Samui, Koh Phangan, Koh Tao) erlebt häufig den regionalen Höhepunkt der Regenzeit

Unser Fazit zum Reisen nach Thailand im November

Der November in Thailand markiert in großen Landesteilen den Übergang zur Hauptsaison ab Dezember. In der Andamanensee und im östlichen Golf von Thailand geht der Übergangsmonat häufig mit zunehmend besser werdenden Wetterverhältnissen einher. Der Norden des Landes erlebt in vielen Jahren sogar bereits den Beginn der Hauptsaison. Lediglich auf Koh Samui, Koh Phangan und Koh Tao wird das Wetter aufgrund des regionalen Höhepunktes der Regenzeit häufig sehr schlecht.

Übergangsmonate kennzeichnen sich in Thailand durch schwer prognostizierbare Wetterverhältnisse. In vielen Jahren erwartet dich häufig gutes Wetter, dass sich mit durchmischtem Wetter abwechselt. Gelegentliche, aber auch sehr starke und häufige Schauer können vorkommen. Unseren Erfahrungen nach ist das Wetter im November in Nordthailand häufig traumhaft schön und auch Bangkok, die Andamanensee und Koh Chang und ihre Nachbarinseln sind zu dieser Zeit hervorragende Reiseziele. Dennoch kannst du im gesamten Süden des Landes einen schlechten November erleben. Die Inseln Koh Samui, Koh Phangan und Koh Tao, im westlichen Golf, würden wir nur kurzfristig, bei überraschend guten Wetterverhältnissen im November bereisen.

Sofern du im November nach Thailand reisen möchtest, solltest du deine Reise entweder im Norden des Landes oder in Bangkok beginnen und dich anschließend für eine der südlichen Regionen entscheiden. Solltest du jedoch vorwiegend den Süden bereisen möchten, empfehlen wir dir die Andamanensee oder die Inseln des Ostens. Hier solltest du vorsichtshalber einen Plan B besitzen und stornierbaren Buchungen tendenziell den Vorzug geben, falls du mit großen Pech einen sehr schlechten November erlebst. Die Wetterlage in vielen Reisezielen kann sehr gut mit Webcams überprüft werden. Informiere dich vor deiner Reise unbedingt rechtzeitig über die jahresaktuellen Daten des Lichterfestes Loy Krathong. Rund um die Feiertage sind vor allem in Chiang Mai viele Unterkünfte weit im Voraus ausgebucht. Aber auch in Bangkok und im Süden des Landes geht es sehr belebt zu.

thailand im november
Nordthailand ist im November häufig traumhaft schön!
thailand im november
In der Andamanensee und im Osten des Landes beginnt der Übergang zur besten Reisezeit. Dennoch ist das Wetter schwer prognostizierbar!
thailand im november
Den westlichen Golf von Thailand würden wir im November nur spontan bereisen.

FAQ zu Thailand im November

Wohin in Thailand im November reisen?

Das beste Wetter kannst du im November häufig in Nordthailand erwarten. Auf flexiblen Reisen kannst du häufig das ganze Land gut bereisen und kurzfristig entscheiden, in welche Region es dich zieht. Lediglich Koh Samui, Koh Phangan und Koh Tao erleben die regionale Hochphase der Regenzeit.

Wie oft regnet es im November in Thailand?

Obwohl der November ein Übergangsmonat zur Trockenzeit ist, kann es im November durchschnittlich über 18 Regentage in Thailand geben. Schauer ziehen häufig jedoch schnell vorbei. Lange Schlechtwetterperioden sind selten, aber dennoch im ganzen Land im November möglich. Zudem unterscheidet sich die Anzahl an Regentagen im Vergleich unterschiedlicher Landesteile stark.

Kann man im November nach Koh Samui reisen?

Der November ist in vielen Jahren der Monat, in dem die Hochphase der Regenzeit auf Koh Samui erreicht wird. Das Wetter im November ist in vielen Jahren schlecht.

Kann man im November nach Phuket reisen?

Der November ist häufig ein guter Monat, um nach Phuket zu reisen. Im November vollzieht sich der Übergang zwischen Regenzeit und Trockenzeit. Mit Pech kannst du jedoch auch einen schlechten November erwischen.

Kann man im November nach Khao Lak reisen?

Der November ist häufig ein guter Monat, um nach Khao Lak zu reisen. Im November vollzieht sich der Übergang zwischen Regenzeit und Trockenzeit. Mit Pech kannst du jedoch auch einen schlechten November erwischen.

Wie ist Thailand im November?

Im November haben die Niederschlagsmengen in großen Landesteilen ihre Höhepunkte überschritte und der Übergang zur Trockenzeit nimmt seinen Lauf. Nordthailand erlebt bereits den Beginn der regionalen Hauptsaison. Die Inseln des westlichen Golfs erleben jedoch den regionalen Höhepunkt der Regenfälle.

Ist November eine gute Reisezeit für Thailand?

Der November in Thailand markiert in großen Landesteilen den Übergang zur Hauptsaison ab Dezember. In der Andamanensee und im östlichen Golf von Thailand geht der Übergangsmonat häufig mit zunehmend besser werdenden Wetterverhältnissen einher. Der Norden des Landes erlebt in vielen Jahren sogar bereits den Beginn der Hauptsaison. Lediglich auf Koh Samui, Koh Phangan und Koh Tao wird das Wetter aufgrund des regionalen Höhepunktes der Regenzeit häufig sehr schlecht. Dennoch ist das Wetter vor allem im Süden im November schwer prognostizierbar und kann mit Pech auch schlecht sein.

Wo ist in Thailand im November keine Regenzeit?

In Nordthailand beginnt im November bereits die Trockenzeit.

Wo kann man im November nach Thailand?

Das beste Reiseziel für Thailand im November ist Nordthailand. Aber auch in der Andamanensee und auf Koh Chang, Koh Mak und Koh Kood (und Pattaya) vollzieht sich der Übergang zur Hauptsaison. Durchmischtes Wetter und auch starke Regenfälle können in manchen Jahren dennoch häufiger sein.

Unterstütze unsere Arbeit!

Wir betreiben unseren Reiseblog mit großer Leidenschaft. Wir möchten unsere Reisetipps jedem Interessierten kostenlos zur Verfügung stellen und stetig ausbauen. Dafür benötigen wir deine Unterstützung.

Wenn dir unsere Artikel geholfen haben, kannst du uns über die drei Buttons unkompliziert unterstützen. Alternativ kannst du über jeden Link, der mit einem * markiert ist Käufe und Buchungen tätigen. Hierdurch entstehen für dich keine Mehrkosten und du hilfst uns unkompliziert dabei unseren Reiseblog zu betreiben und auszubauen.

Danke für deine Unterstützung!

23 wichtige Thailand-Tipps als PDF!

Newsletter

Abonniere unseren kostenlosen Newsletter und erhalte ein PDF mit 23 wichtigen Tipps für deine Reise nach Thailand. Über unseren Newsletter versenden wir in unregelmäßigen Abständen Insider-Tipps, wichtige Neuigkeiten und exklusive Rabattaktionen für Produkte, die wir selbst nutzen. Du kannst dich jederzeit vom Newsletter abmelden.

Passend zu diesem Thema

Fragen, Anregungen, Lob, Kritik?

Schreib uns gerne eine E-Mail! Wir werden schnellstmöglich auf deine Nachrichten reagieren!

Kontakt